Vehlefanz

Vehlefanz ist wie die meisten Dörfer im Krämer ein typisches Angerdorf. Schon 1241 wird ein Burchadus de Velefantz erwähnt. Durch seine Bodenfunde ging der Ort in die Fachliteratur ein. Das Gräberfeld von Vehlefanz gab Einblicke in die Urnenkultur der hier lebenden Germanen. Südlich des Botschebergs wurde im 12. Jahrhundert eine große ovale Wasserburg angelegt. Bereits 1451 wird eine Ziegelscheune erwähnt. Aus der Verpachtung des Gutes Vehlefanz 1711 geht hervor , dass eine Ziegelscheune (Ziegelei) dazu gehörte. Im Jahre 1724 wird erneut die Ziegelei in Vehlefanz wegen ihrer Lieferung von Brandsteinen für den Bau von Königshorst in einem Dokument beschrieben. Des Weiteren soll die Ziegelei einen großen Teil der Steine zum Aufbau des Neuen Palais in Potsdam geliefert haben.

Schon vor 1719 stand in Vehlefanz eine Windmühle. Es war eine Bockmühle. Diese Windmühle war königlicher Besitz. Auf dieser Mühle mussten alle Vehlefanzer und Eichstädter Bauern ihr gesamtes Korn mahlen lassen (Mahlzwang). Diese Mühle gehörte mit zu den ältesten der Mark. Am 28.10.1810 wurde der Mahlzwang aufgehoben. Die auf dem Foto abgebildete Bockwindmühle ist im Jahre 1815 erbaut. Sie ist in einem guten Zustand und seit 1991 Ausstellungsort. Gezeigt wird "Die Geschichte der Windmühlen der Region".

Die Vehlefanzer Kirche gehört mit zu den schönsten und interessantesten in unserer Region. Ihre Entstehung liegt etwa im 13./14 Jh. Die ursprüngliche Wehrkirche wurde aus Feldsteinen erbaut. Die Kirche ist oft durch Kriegshandlungen und Brand zerstört worden. Im 15. Jh. wurde sie neu aufgebaut und dabei auch das Kirchenschiff vergrößert. Die heutige Kreuzform ist in den Jahren 1674 bis 1719 entstanden. Der Flügelaltar ist 1585 im Renaissancestil errichtet.

Wappen

Bockwindmühle Vehlefanz

Lindenallee 71
16727 Vehlefanz

Fon: (033055) 21 76 3

Kerstin.rosen(at)oberkraemer.de

April bis September:
Sa. u. So.: 11-18 Uhr
und auf Anmeldung

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Mehr zum DatenschutzAkzeptierenImpressum