Zehdenick

Erste Ansiedlungen gehen auf das Jahr 1216 zurück. Bereits im Jahre 1281 wird sie als "civitas Cedenic" = Stadt Zehdenick bezeichnet. Die Stadt, einst slawischen Ursprungs, ist eingebettet in eine reizvolle wald- und seenreiche Landschaft. Durch ihre direkte Lage an wichtigen Handelsstraßen und der Havel mit der Schifffahrt und Flößerei erhielt die Stadt ökonomische Bedeutung für die nördliche Region der Mark Brandenburg.

Als 1888 beim Eisenbahnbau riesige Tonlager entdeckt wurden, entwickelte sich in der Umgebung von Zehdenick Europas größtes zusammenhängendes Ziegeleigebiet mit ungefähr 60 Ringöfen. Die Ziegelproduktion prägte für die nächsten 100 Jahre das Gesicht der Stadt. Erster und Zweiter Weltkrieg brachten die Ziegelproduktion mehrere Jahre zum Erliegen. Die letzte Ziegelei der Region stellte 1991 endgültig ihre Ziegelherstellung ein. Durch den Tonabbau wurde die Landschaft um Zehdenick nachhaltig verändert. Die nicht verfüllten Tonrestlöcher links und rechts der Havel liefen mit Wasser voll, und es entstanden im Laufe der Zeit sogenannte "Tonstiche". Die einzigartige Tonstichlandschaft hat sich jetzt zum intakten Lebensraum für viele selten gewordene Tier- und Pflanzenarten gemausert. Der ehemalige Produktionsstandort hat sich zum Erholungsraum gewandelt.

Im Stadtzentrum finden Sie weitere Sehenswürdigkeiten, wie die eindrucksvolle Ruine des ehemaligen Zisterzienserklosters, die heute die Klostergalerie beherbergt. Sie befindet sich in der Straße Kloster 1. Das Wahrzeichen der Stadt ist jedoch die Dammhastbrücke, eine Zugbrücke, von der Sie unmittelbar den Schleusenvorgang erleben können. Auch das Rathaus mit dem aufgesetzten achteckigen Uhrenturm und die Kirche sind sehenswert.

Klosterscheune / Klostergalerie in der Klosterscheune

Am Kloster
16792 Zehdenick

Fon: ( 03307) 310 777
Fax: (03307) 302 95 49

info(at)klosterscheune-zehdenick.de

April bis September:
Mi.-So. Feiertags
13.00-18.00 Uhr

Oktober bis März:
Mi.-So. Feiertags
13.00-17.00 Uhr

Schiffermuseum Zehdenick

Schleusenstraße 22
16792 Zehdenick

Tel. (03307) 28 77
Fax (03307) 28 77

info(at)fremdenverkehrsbuero-zehdenick.de

April bis Oktober
Di. - Fr.:  12.00-17.00 Uhr
Sa. u. So.:  12.00-16.30 Uhr

Heimatmuseum

Kapper Dorfstraße 54
16775 Kappe

Termin nach telefonischer Anmeldung
Fon: 03307/3 68 46

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.Mehr zum DatenschutzAkzeptierenImpressum